Jahreshauptversammlung der FFW Kleinhartmannsdorf 2013

Jahreshauptversammlung 2013

Am 22.02.2013 führten wir unsere diesjährige Jahreshauptversammlung durch.33 Teilnehmer folgten der Einladung und nahmen an unserer Veranstaltung teil.

Als Gäste konnten wir die Kameraden Rainer Schmidt und Manfred Unger von der Großwaltesdorfer Wehr begrüßen, die Kameraden Tino Hübler und Stephan Bauer von der FFW Eppendorf, desweiteren unseren Kleinhartmannsdorfer Ortsvorsteher Armin Hahn, sowie unseren Bürgermeister der Gemeinde Eppendorf, Helmut Schulze.

Gemäß Kleinhartmannsdorfer Tradition wird nach Begrüßung der Gäste und Eröffnung der Veranstaltung als TOP 2 das  gemeinsame Abendessen eingenommen. Es wurden Rouladen mit Klösen und Rotkohl gereicht. Nachdem alle gesättigt waren verlas Wehrleiter Andreas Steier den Rechenschaftsbericht des Jahres 2012.

kurze einige Fakten aus dem Jahresbericht zum Jahr 2012:

  • Zu derzeitigen Stand verfügen wir über 1 Kameradin und 30 Kameraden in unserer Wehr.
  • Die aktive Einsatzabteilung umfasst 23 Einsatzkräfte, 8 Kameraden sind Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung.
  • Das Durchschnittsalter der aktiven Einsatzabteilung beträgt 35,3 Jahre
  • Wir verfügen über 13 Atemschutzgeräteträger, 5 Gruppenführer und 7 Maschinisten
  • Zu 6 Einsätzen wurden wir im vergangenen Jahr alarmiert.
  • 2 Kameraden schlossen die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich ab
  • 1 Kamerad schloss die Grundausbildung zum Truppmann erfolgreich ab
  • Wir konnten einen neuen Kameraden in den Reihen unserer Wehr begrüßen
  • Im Oktober 2012 nahmen 6 Atemschutzgeräteträger an einer Belastungsübung im Brandsimulationscontainer teil.


Im Anschluss an den Jahresbericht erfolgte der Bericht und die Entlastung des Kassenwartes.

 

Wahlen

Gemäß der gültigen Feuerwehrsatzung muß nach Ablauf von 5 Jahren die Wehrleitung und der Ortsfeuerwehrausschuss neu gewählt werden. So wurden im Zuge der Jahreshauptversammlung die Wahlen in geheimer Form durchgeführt.

Wahlhelfer Armin Hahn und Dieter SteierWahlen 2013

 

Nach Auszählung der Stimmen wurden die Wahlergebnisse bekanntgegeben. Es gab keine Veränderungen in den einzelnen Positionen, im Vergleich zur letzten Amtszeit. So besteht die Wehrleitung der nächsten 5 Jahre aus dem Wehrleiter Andreas Steier und seinen beiden Stellvertretern Gert Uhlig und Stephan Uhlig. Der Ortsfeuerwehrausschuss setzt sich aus den Kameraden Hartmut Last, Andreas Krause und Frank Richter zusammen. Alle gewählten Kandidaten nahmen die Wahl an.

Im nächsten Tagesordnungspunkt übermittelten die Gäste aus den Ortsfeuerwehren Großwaltersdorf und Eppendorf Ihre Grüße und bedankten sich für die gute Zusammenarbeit innerhalb der Gemeindefeuerwehr. Auch Bürgermeister Helmut Schulze hob in seiner Rede die Herausforderungen der kommenden Jahre hervor, auch im Hinblick auf das große Ziel der Neuerrichtung eines Feuerwehrhauses in Kleinhartmannsdorf welches sich derzeit in der Planungsphase befindet.

 

Ein angenehmer Tagesordnugspunkt an diesem Abend waren die Ehrungen und Beförderungen:

 

Für 40 Jahre Treue Dienste in der freiwilligen Feuerwehr wurde Kamerad Hartmut Last ausgezeichent.

 

Auszeichnung Hartmut Last für 40 Jahre treue DiensteSein langjähriges Wirken in unserer Wehr (u.a. im Ortsfeuerwehrausschuss), seine Fachkenntnisse als Maschinist und bei technischen Fragen sind im besonderen Maße zu würdigen und wir hoffen natürlich das er noch viele Jahre in der aktiven Einsatzabteilung unserer Wehr tätig bleibt.

 

 

 

 

 

 

 


 Folgende Beförderungen wurden durchgeführt:

 

Kamerad Nico Tanneberger vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann

Kamerad Rocco Tanneberger vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann

Kamerad Nico Endler vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister

 

Beförderung von Nico und Rocco TannebergerBeförderung von Nico Endler (2.v.l.)

 

Herzlichen Glückwunsch zu den Auszeichnungen und Beförderungen.


 

Abschließend dankte der Wehrleiter im Schlusswort allen Kameraden für Ihre Einsatzbereitschaft. Auch der Gemeindeverwaltung galt ein Dankeschön für die finanzielle Unterstützung bei Rekonstruktionsmaßnahmen. Herzlichen Dank auch an die Familien unserer Kameraden und allen Sponsoren die uns in unserer Arbeit unterstützen.

 

Gut Wehr!